Sonntag, 8. Januar 2017

Rezension


                  Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele

                                                  
                                                 Infos:
                                          Titel: Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele
                                           Autorin: Suzanne Collins
                                           Verlag:  Oetinger
                                           Genre: Jugendbuch
                                           Preis: €18,95 (D)
                                           Altersempfehlung: 14-17 Jahre
                                           ISBN: 978-3841501349

                              

Inhalt:
Als Katniss erfährt, dass das Los auf ihre kleine Schwester Prim gefallen ist, zögert sie keinen Moment. Um Prim zu schützen, meldet sie sich an ihrer Stelle für die alljährlich stattfindenden Spiele von Panem – in dem sicheren Wissen, damit ihr eigenes Todesurteil unterschrieben zu haben. Denn von den 24 Kandidaten darf nur ein Einziger überleben! Zusammen mit Peeta, einem Jungen aus ihrem Distrikt, wird Katniss in die Arena geschickt, um sich dem Kampf zu stellen. Sie beide wissen, dass es nur einen Sieger geben kann. Allerdings scheint das Peeta nicht zu kümmern, denn er rettet Katniss das Leben. Sind seine Gefühle ihr gegenüber vielleicht doch nicht nur gespielt, um das Publikum vor den Bildschirmen für sich einzunehmen? Katniss weiß nicht mehr, was sie glauben darf – und vor allem nicht, was sie selbst empfindet…. (Quelle: Amazon)


Eigene Meinung:
Ich denke mal, die Meisten haben die Panem-Triologie bereits gelesen oder zumindest schon die Filme gesehen. An die, die nur die Filme gesehen haben: Lest euch die Bücher durch! Sie sind so viel besser, als die Filme. Auch meine drei Bücher standen lange im Regal herum, bis ich mich endlich dazu zwingen konnte die Bücher zu lesen. Aber ich bereue es kein bisschen, denn schon ab der ersten Seite wird man von der Story gefesselt und es war auch einfach kontinuierlich, vom Anfang bis zum Ende, spannend und interessant. Was ich an den Filmen schade finde ist, dass Szenen aus dem Buch ausgelassen wurden. Gut, in welcher Buchverfilmung wird nicht etwas aus dem Buch ausgelassen? In fast keinem, aber hier fand ich das wirklich besonders schade, weil die Szenen wirklich richtig gut sind.
Im Buch war auch alles viel besser erklärt mit dem ganzen System in Panem zum Beispiel. Aus diesem Grund war alles viel verständlicher und man musste nichts nachlesen.


Charaktere:
Ich muss sagen, dass ich die Charaktere in den Filmen wirklich geliebt habe, aber die Charaktere im Buch haben alles noch einmal getoppt, denn ich fand sie so viel sympathischer. Vor allem Katniss fand ich sehr interessant, da ich ihr sehr ähnlich bin. Ich finde generell, dass sie perfekt ins Buch gepasst hat und deshalb auch eine super Protagonistin ist. Aber auch Peeta fand ich sehr toll und zusammen mit Katniss waren sie einfach unschlagbar. Cinna und Rue gehören ebenfalls zu meinen Lieblingscharakteren im ersten Band.


Schreibstil:
Suzanne Collins ist wirklich eine super Autorin! Ihr Schreibstil ist flüssig und alles ist generell interessant geschrieben. Die Story und der Schreibstil zusammen, waren einfach nur fesselnd und ich konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen.


Fazit:
Insgesamt fand ich das Buch wirklich grandios! Und noch einmal, an die, die die Bücher noch nicht gelesen haben: Lest sie!

Daher gebe ich dem Buch:  ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️♛ 


Kommentare:

  1. Hey, ich mochte das erste Buch auch unheimlich gerne. Allerdings wurde ich weder im Film noch um Buch mit Katniss warm. Sie geht mir die ganze Trilogie kontinuirlich auf den Keks xD
    Bei Peeta, Rue und Cinna kann ich dir aber nur zustimmen. Die finde ich auch einfach großartig. Genauso wie Effie.

    Generell finde ich aber das "Die Tribute von Panem" eine sehr gute Verfilmung ist. Das Charaktere und Szenen gestrichen werden finde ich sogar sehr sinnvoll. So kann man die Bücher nochmal lesen ohne einfach nur eine Wiedergabe vom Film zu haben. Das gibt den Büchern nochmal einen ganz neuen Reiz, wenn man die Filme zuvor gesehen hat :)
    Aber ich kann deine Kritik irgendwo auch verstehen, wobei ich sagen muss das vor allem der letzte Film fast schon besser als das letzte Buch ist xD So vom Spannungslevel her. Allerdings gebe ich dir bei den ersten beiden Büchern und Filmen vollkommen recht. Die Bücher sind da einfach detalierter.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey,
      ja, de Tribute von Panem ist wirklich eine gute Verfilmung!
      Wenn man es so sieht finde ich es auch ziemlich sinnvoll, aber für Leute, die nicht so gerne Bücher lesen ist es dann vllt.doch ein bisschen schade :/
      Ja, die Bücher sind wirklich detailierter! Da musste man einfach mitfühlen :D
      Vielen Dank für dein Kommentar :)
      LG Lisa ♥

      Löschen