Mittwoch, 14. Dezember 2016

Rezension

Infernale von Sophie Jordan


  Titel: Infernale
  Autorin:Sophie Jordan
  Verlag: Loewe Verlag
  Seitenzahl: 384
  Genre:Jugendbuch
  Preis: 17,95 (D) 19,60 (A)
  Altersempfehlung: 14-17 Jahren
  ISBN: 978-3785581674  


Inhalt:
Der erste Band der neuen Jugendbuch-Reihe von Firelight-Autorin Sophie Jordan konfrontiert Leser mit der Frage, inwiefern unsere DNA unser Schicksal bestimmt. Der Auftakt zu einer spannenden Reihe überzeugt mit packender Action, gefühlvoller Romantik und der schwierigen Suche nach der eigenen Identität. Von klein auf hörte ich Wörter wie begabt. Überdurchschnittlich. Begnadet. Ich hatte all diese Wünsche, wollte etwas werden. Jemand. Niemand sagte: Das geht nicht. Niemand sagte: Mörderin. Als Davy in einem DNA-Test positiv auf das Mördergen Homicidal Tendency Syndrome (HTS) getestet wird, bricht ihre heile Welt zusammen. Sie muss die Schule wechseln, ihre Beziehung scheitert, ihre Freunde fürchten sich vor ihr und ihre Eltern meiden sie. Aber sie kann nicht glauben, dass sie imstande sein soll, einen Menschen zu töten. Doch Verrat und Verstoß zwingen Davy zum Äußersten. Wird sie das werden, für das alle Welt sie hält und vor dem sie sich am meisten fürchtet – eine Mörderin? Sophie Jordan spinnt aus der Frage, wie stark Gene unseren freien Willen beeinflussen, eine actionreiche Jugendbuch-Reihe über den Versuch, sich seiner Vorherbestimmung zu entziehen. (Quelle: Amazon)


Eigene Meinung:
Ich muss wirklich sagen, dass ich von Infernale total überrascht bin! Bevor ich angefangen habe, das Buch zu lesen, war ich mir sehr unsicher, ob Infernale wirklich etwas für mich ist und es nicht nur verschwendete Zeit ist, das Buch zu lesen. (Ich weiß, dass klingt hart, aber es war wirklich so :D) Auf jeden Fall bereue ich keine einzige Minute, die ich in diesem Buch gelesen habe, denn Infernale ist echt super!
Zu Beginn ist man sehr gut in die Story gekommen und es gab absolut keine Verwirrung, wie es ja so oft der Fall bei Büchern ist. Mir hat sehr gut gefallen, dass man erst einmal ein paar Eindrücke von der Protagonistin Davy und ihrem Leben bekommen hat, bevor sich ihr Leben dann komplett geändert hat.
Die Story an sich war total fesselnd und man hat einfach mit jeder Seite und jedem Kapitel mit Davy mitgefühlt und sich zusammen mit ihr gefreut oder mit ihr getrauert. Und so etwas haben noch nicht viele Bücher bei mir ausgelöst!

Fazit:
Insgesamt fand ich das Buch wirklich gut! Der Schreibstil war super und die Story einfach nur fesselnd. Es war also absolut lesenswert :)

Daher gebe ich dem Buch:  ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️♛ 

1 Kommentar:

  1. Hey,
    ich habe dir bezüglich der Serien geantwortet:)(Nur falls du es nicht gesehen haben solltest)
    Mich konnte Infernale auch sehr fesseln und ich saß die ganze Nacht, um das Buch zu beenden!
    LG,Johanna♥

    AntwortenLöschen